Laden und Losflitzen

Anschaffungs- und Betriebskosten für E-Autos sinken, während fossile Kraftstoffe teurer werden. Die Stadtwerke beantworten alle Fragen zum Umstieg.

Haben die Stadtwerke Ludwigsfelde ein Angebot für Kunden mit Elektroauto?

Ja, natürlich. E-Autobesitzer, die in einem Eigenheim im Netzgebiet der Stadtwerke Ludwigsfelde wohnen, können neben unseren günstigen Ökostromprodukten von uns auch die Installation einer Wallbox zu Hause bekommen. Für Interessenten außerhalb unseres Netzgebietes haben wir leider derzeit noch kein Angebot, da die Anschlussbedingungen von den Netzbetreibern abhängig sind.

Welche günstigen Produkte gibt es?

Sie können sich für einen der beiden Sonderverträge, LudwigStromPrivat oder LudwigStrom bewegt!, entscheiden.

Wo liegt der Unterschied?

LudwigStromPrivat ist unser günstigster Stromvertrag für nahezu jegliche Art der Stromlieferung im privaten Bereich – zuverlässig und rund um die Uhr günstig.
Ein Elektroauto muss jedoch nicht 24 Stunden am Tag geladen werden. Dafür haben wir den Sondervertrag LudwigStrom bewegt! entworfen, der phasenweise Unterbrechungen der täglichen Ladezeiten vorsieht. Dafür ist der Strom besonders günstig. Man nennt das eine unterbrechbare Verbrauchseinrichtung. Einige Ludwigsfelder kennen dieses System bereits von ihren Wärmepumpen.

Wann ist das Laden nicht möglich?

Die unterbrechbaren Verbrauchseinrichtungen werden voraussichtlich von 11:00 bis 12:00 Uhr und von 17:30 bis 19:30 Uhr abgeschaltet. Das heißt, dass Ihr Elektroauto mit dem neuen Tarif
LudwigStrom bewegt! nach Feierabend die ganze Nacht geladen werden kann. Der Akku ist am nächsten Tag wieder einsatzbereit.

Welche technische Voraussetzungen sind dafür nötig?

Sie benötigen dafür einen separaten Zähler und ein Relais. Beides wird bei der Installation der Wallbox im Zählerschrank – wenn nötig – eingerichtet. Einige Häuser mit Wärmepumpe haben die Voraussetzung dafür bereits.

Kann ich bei den Stadtwerken ein Komplettpaket für die Installation meiner Ladeeinrichtung bestellen?

Unser Vertrag LudwigStrom bewegt! bietet Ihnen neben günstigem Strom auch die Möglichkeit, dass wir uns bei Ihnen die Gegebenheiten anschauen und gemeinsam eine individuelle Lösung abstimmen. Den Wallbox-Check übernehmen zuverlässige Vertragspartner von uns, die mit Ihnen einen Termin vereinbaren und eine technische Lösung nach Ihren Wünschen erarbeiten. Nach der Prüfung erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot zur Umsetzung.

Wie läuft der Wallbox-Check ab und was kostet er?

Beim Wallbox-Check schauen wir uns gemeinsam die vorhandene Elektroinstallation an und analysieren, was für den sicheren Betrieb der Ladeeinrichtung nötig ist. Sie erhalten dann ein unverbindliches, speziell für Sie angepasstes Angebot. Das Beste für Sie: Der Wallbox-Check ist kostenlos, wenn Sie unser Angebot zur Wallbox-Installation annehmen. Nach der Beauftragung erhalten Sie von uns alle notwendigen Formulare. Um die Netzanmeldung kümmern wir uns natürlich auch.

Was kostet mich das?

Der Wallbox-Check in Verbindung mit dem Stromliefervertrag kostet nur 50 Euro. Die Kosten für die Installation der Ladeeinrichtung hängen von der vorhandenen Elektroinstallation ab. Hier kommt es darauf an, ob zusätzliche Sicherungen oder Schalteinrichtungen benötigt werden und wie weit die Ladeeinrichtung vom Anschlusspunkt entfernt ist.

Erhalte ich von Ihnen die Ladeeinrichtung in verschiedenen Leistungsstufen einschließlich Installation?

Ja. Allerdings ist unser Rundum-sorglos-Paket auf Eigentümer von Einfamilienhäusern abgestimmt. Wir empfehlen eine Ladeeinrichtung mit maximal 11-Kilowatt-Leistung, da die KfW-Förderbank nur solche Wallboxen finanziell fördert.

Wie komme ich an die staatliche Förderung?

Das KfW-Förderprogramm „Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude (Zuschuss 440)“ unterstützt den Kauf und die Installation von Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden mit 900 Euro je Ladepunkt, sofern die Kosten über 900 Euro liegen. Unser LudwigStrom bewegt! erfüllt die Bedingungen für die Förderung. Der Förderantrag muss bei der KfW gestellt werden, bevor die Stadtwerke mit der Installation beauftragt werden.

Reichen 11 Kilowatt für das Laden meines Elektroautos aus?

Privatfahrzeuge stehen durchschnittlich 23 Stunden am Tag herum – davon die meiste Zeit zu Hause. In der Regel reicht die Ladung über Nacht völlig aus. Eine 11 Kilowatt-Wallbox kann einen fast leeren 40-kWh-Akku in etwa dreieinhalb Stunden voll laden. Darüber hinaus belastet eine 11-Kilowatt-Ladeeinrichtung das Stromnetz weniger und die Besitzer müssen ihre Hausanschlussleistung nicht erhöhen. Wer eine Gesamtleistung von über 30 Kilowatt für seinen Hausanschluss braucht, muss mit zusätzlichen Kosten von Seiten des Stromnetzbetreibers rechnen.

Wo bekomme ich detaillierte Informationen und Vertragsunterlagen?

Weitere Informationen erhalten Sie derzeit nur nach telefonischer Anfrage. Gerne übersenden wir Ihnen nach einem ersten Gespräch unsere Infomappe mit den aktuellen Vertragsunterlagen und Formularen sowie wichtigen Informationen zum Projekt LudwigStrom bewegt!

LudwigStrom bewegt!

Unser Rundum-sorglos-Paket mit günstigem Ökostrom für den Haushalt und die Ladestation fürs E-Auto

  • Arbeitspreis: 23,31 ct/kWhGrundpreis: 27,37 €/Jahr

  • Erfüllt die Förderbedingungen der KfW für die Errichtung von privat genutzten Ladestationen (KfW Zuschuss 440)

  • Wallbox-Check optional mit individuellem Angebot zur Errichtung der Ladeeinrichtung

  • Nach Auftragseingang kümmern sich die Stadtwerke Ludwigsfelde um die technischen Abläufe und erledigen die notwendige Netzanmeldung gleich mit

Fragen?

Rufen Sie uns an unter der Telefonnumer 03378 86 06-0 oder schreiben Sie uns eine Mail an service@stadtwerke-ludwigsfelde.de