Hilfe, die ankommt

Auch im vierten Jahr der Aktion LudwigStromPro konntendie Stadtwerke wieder Spenden in Höhe von je 1.250 Euroan vier soziale Projekte in Ludwigsfelde übergeben.

Mehr als 200 Kunden der Stadtwerke – Privathaushalte und Gewerbetreibende– haben sich an der Aktion LudwigStromPro beteiligt und über ihre Stromrechnung einen Spendenbetragvon fast 2.500 Euro geleistet. Wie versprochen haben die StadtwerkeLudwigsfelde den Betrag verdoppelt, so dass insgesamt stolze 5.000 Euro fürdie Unterstützung sozialer Projekte in der Stadt zusammenkamen.

Allen LudwigStromPro-Kunden dankendie Stadtwerke auch im Namen der unterstütztenProjektpartner MärkischesKinderdorf, Netzwerk „Gesunde KinderTeltow-Fläming“, Frauenhaus Ludwigsfeldeund Ludwigsfelder Weihnachtsengelganz herzlich für ihr Engagement.Wer LudwigStrom-Kunde ist, kannsich weiterhin an der Aktion beteiligenund sicher sein, dass die Spendentatsächlich ankommen: Denn beiLudwigStromProfließt jeder Cent inVor-Ort-Projekte, die man kennt undbei deren Auswahl man selbst mitwirkt.Über die Teilnahme freuen sich nichtnur die Stadtwerke Ludwigsfelde, sondernauch alle, die von der Unterstützungprofitieren.

Festung gegen Gewalt

Das Frauenhaus am Randeder Stadt ist für viele ZufluchtsuchendeMütter und Kinder einPlatz, der Sicherheit und einwenig Zufriedenheit bietet. Jede Frau, die im freundlich eingerichtetenReihenhäuschen mit seinem großen Garten und einerSchaukel Unterschlupf suchen muss, soll sich wohlfühlen. DasFrauenhaus ist eine Einrichtung für gewaltbetroffene Frauen undihre Kinder, in der sie unmittelbar und rund um die Uhr Schutzfinden. Sie versorgen sich hier selbst, gestalten eigenverantwortlichihr Leben und treffen ihre eigenen Entscheidungen.

Marianne

Marianne Kielblock(li.), seit Beginn imOrganisationsstabder Weihnachtsengel,Ralf Bretschneider, StadtwerkeLudwigsfelde, KatrinBuschmann, psychosozialeBetreuerin imFrauenhaus.

Ort des Friedens
Der Aufenthalt im Frauenhaus bietet einen gewaltfreien Ort füreinen bestimmten Zeitraum, in dem die Frauen in Ruhe ihre Situationüberdenken und eine neue Lebensperspektive entwickelnkönnen. Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses unterstützenund beraten die Frauen bei der Klärung ihrer persönlichen Angelegenheiten.Neben Einzelgesprächen gibt es auch Gruppenangeboteund die Möglichkeit zum Austausch mit Frauen, dieähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Frauenhaus Ludwigsfelde
www.frauenhaus-lu.de
Telefon und Frauennotruf – rund um die Uhr:
03378 51 29 39 oder 0171 27 23 512
frauenstammtisch.ev@online.de

Auf der zweiten Seite: Ludwigsfelder Weihnachtsengel / Netzwerk Gesunde Kinder / Märkische Kinderdorf

Dank an die „Engel“

Energie-Tipp/

Energie-Tipp

Bereits zum achten Mal brachte dieInitiative2013 fast die ganze Stadtauf die Beine und gestaltete für Kinderaus sozial benachteiligten Familieneine unvergessliche Weihnachtsfeier. Im Vorfeld hatten dieKoordinatorinnenum Cora Ruden monatelang organisiert,um Spenden geworben, eingekauft, gebastelt und süße Tütengepackt. Viele Ludwigsfelder Betriebe, Vereine und dieStadt leisteten ihren Beitrag für den guten Zweck.Der Einsatz hat sich gelohnt: Unzählige „Engel auf LudwigsfelderErden“ halfen mit, spendeten Geld, buken Kuchen undPlätzchen.

Unvergesslicher Glückstag
So wurde der Freitag, der 13. Dezember, zum Glückstag fürfast 200 Kinder, den sie und ihre Familien so schnell nichtvergessen werden. Die Initiative „Ludwigsfelder Weihnachtsengel“will vor der eigenen Haustür helfen und dabei dieganze Stadt mit einbeziehen. Für die Organisation ist derLudwigsfelder Frauenstammtisch e.V. verantwortlich, einPartner im Ludwigsfelder Bündnis für Familie.

Ludwigsfelder Weihnachtsengel
Ludwigsfelder Frauenstammtisch e. V.
Telefon: 03378 51 97 oder0157 38 47 45 69

Von Anfang an gesund

Das „Netzwerk Gesunde Kinder – Teltow-Fläming“ist Teil der „Netzwerke GesundeKinder“ der Landesregierung. Sie fördern undunterstützen Familien mit Kindern zwischen nullund drei Jahren sowie werdende Eltern. Das „NetzwerkGesundeKinder– Teltow-Fläming“ engagiert sich seit März2009 für junge Familien. Zusammengeschlossen haben sich unteranderem Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen, der Pädagogik,der Psychologie und der Beratung. Zusammen mit Ehrenamtlichenunterstützen sie junge Familien in den ersten Jahren.

Dr.

Dr. med. Markus Schmitt(li.), Chefarzt der Pädiatrieim Krankenhaus Ludwigsfeldeund engagiertesMitglied im „Netzwerkgesunde Kinder-TF“, RalfBretschneider, StadtwerkeLudwigsfelde, und AnnikaSeiler, Koordinatorin imNetzwerk.

Familienpaten gesucht
Zentraler Bestandteil der Netzwerke ist der Einsatz geschulterFamilienpaten. Die gut vorbereiteten Ehrenamtlichen begleitendie Eltern und machen in einem ganz persönlichenRahmen auf gesundheitsfördernde und präventive Angebotevor Ort aufmerksam. Interessierte Mitbürger, die sich als Familienpatenausbilden lassen möchten, sind jeder Zeit herzlichwillkommen. Die „Netzwerke Gesunde Kinder“ sprechenalle Familien an und arbeiten präventiv.

Netzwerk Gesunde Kinder
Koordinationsbüro Ludwigsfelde
Straße der Jugend 63, 14974 Ludwigsfelde
Tel.: 03378 20 07 82
netzwerk@gesundekinder-tf.de
www.gesundekinder-tf.de

Zum Wohl der Kinder

Das „Märkische Kinderdorf e.V.“ betreibt in Ludwigsfeldeeine besondere Einrichtung. Ganz nachdem Bedarf der Kinder und Jugendlichen bietetder Verein verschiedene sozialpädagogische Hilfenan. Das Kinderdorf entstand 1991 auf einem14.000 Quadratmeter großen Gelände. Sieben bis neun Mädchenund Jungen bilden mit den Erzieherinnen und Erziehernjeweils eine Haushaltsgemeinschaft. Die Anlage bietet SportundSpielmöglichkeiten wie Spielburg, Kletterwand, Sportplatzund Mini-Skater-Bahn.

Iris

Iris Wassermann, LeiterindesMärkischen Kinderdorfs, und zweiihrer Schützlingefreuen sich überdie Spende derStadtwerke,überreicht von RalfBretschneider.

Geborgenheit und Zuneigung
Je nach Förderbedarf, Alter und Perspektive leben die Kinderin einer familienähnlichen oder in einer heilpädagogischenWohngruppe. Dort erfahren sie Geborgenheit, Zuneigungund bekommen durch eine klare Tagesstruktur Orientierung.Die Eltern werden dabei in ihren Kompetenzen gestärkt undfür Veränderungen und Entwicklungen motiviert. Ziel ist es, gemeinsam mit den Eltern eine mögliche Rückführung derKinder zu begleiten.

Märkisches Kinderdorf e.V.
Salvador-Allende-Straße 22, 14974 Ludwigsfelde
Telefon: 03378 87 95 95
kinderdorfludwigsfelde@gmx.de
www.maerkischeskinderdorf.de

Zurück zur ersten Seite